Kann man im Hallenbad surfen lernen?
Klar, das Ministry macht’s möglich.

Wir bieten SUP Stand up Paddling Schulungen an Binnengewässern, dem offenen Meer und im Winter im Hallenbad in Neu-Isenburg. Entdecke die Welt des Wassersports mit unserem Bildungsministerium. Powered by BIC Stand up Paddling, Indiana Stand up Paddling, 9t6t Stand up Paddling und vielen weiteren Partnern.

 

Neues Kursangebot

Der Nationalsport der hawaiianischen Inseln kommt nach Neu-Isenburg

Das Neu-Isenburger Unternehmen Ministry of Stoke und der Leiter des Neu-Isenburger Waldschwimmbades Sascha Seitz sind der Meinung, dass dies funktioniert. Ministry of Stoke lehrt bundesweit seit 2009 das Standup Paddling an verschiedenen Orten. Beim Standup Paddeln geht es darum auf einem größeren Surfbrett mit einem Paddel stehend zu surfen. Dies klingt zunächst befremdlich, ist aber kein Hexenwerk. „Beim Standup Paddling gibt es weder Grenzen, was das Alter noch das Gewicht betrifft. Jeder kann es erlernen“ so Alex Lenz, Teammitglied von Ministry-of-Stoke.“ Das wichtigste beim SUP (so die langläufige Abkürzung) ist die Körperspannung und die Balance. Die Fitness und das Gefühl für das Material kommt von alleine.“

Die Neu-Isenburger Firma, die ihre Wurzel auf der Insel Sylt hat, begann eigene Standup Paddle Schulungen anzubieten. Neben dem kleinen Surfshop in Neu-Isenburg wurde dies in der Sommersaison die Hauptbeschäftigung. Nach einer durch das Wetter bedingt, eher durchwachsenen Saison in Norddeutschland, ist das Team nun heimgekehrt in heimische Gefilde. Durch einen Bekannten, der in Kassel ähnliche Projekte anbietet, kam in Zusammenarbeit mit Sascha Seitz die Idee auf, das Waldschwimmbad in einen Surfspot zu verwandeln.

Direkt hier einen der Kurse buchen…

Der Ursprung des Standup Paddlings liegt auf Hawaii, dort nutzten die Surflehrer in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts die großen, stabilen Bretter um ihre Surfschüler zu beaufsichtigen. Denn im Stehen hatten sie den besten Blick auf die Wellen. 2009 ist der Trendsport dann nach Deutschland geschwappt. Im Hamburger Hafen wurden die ersten Weltmeisterschaften der noch jungen Sportart durchgeführt. Robby Naish war damals federführend. Mit dabei waren das Team des Ministry-of-Stoke aus Neu-Isenburg. Seitdem hat sich viel getan. Die Paddelbretter haben im Laufe der Zeit weltweit die Strände erobert.

 

Neues Kursangebot – Wir helfen bei Fragen & Gleichgewicht